user_mobilelogo

Resultate melden

Hallo Captains

Es wäre super, wenn wir ab und zu Matchberichte hier auf der Homepage veröffentlichen könnten (statt dass diese nur in der Anonymität von click-tt erscheinen).

Bitte schicke uns ein kurzes Matchtelegramm, ganz egal welche Liga, einfach per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Und in Kürze wird es hier publiziert.

Vielen Dank smile.

 

20.9.2018
Herren O40 - 4. Liga

Dübendorf/Volketswil 2 - Buchs ZH 4       8:2

Die Oldies erspielten sich in Dübendorf zwei Einzelsiege. Walti gelang es, ein Spiel zu gewinnen und auch Ralph zeigte, dass er neben dem Tennis noch Tischtennis spielen kann. Das Doppel Ralph/Andreas wurde zwar verloren, zeigte aber, dass das Team nach einer Aufwärmphase wieder den Tischtennis Grove wieder gefunden hat.

Die Halle in Dübendorf war gut zu finden und auch das Restaurant Sonnental passte ideal. Denn bei den Oldies von Buchs 4 gibt es eine Regel welche besagt: "Der Beizbesuch nach dem Match ist obligatorisch!" So konnten die Spieler bei einem Bier und einem Flammkuchen die aktuellen Neuigkeiten austauschen und damit den Abend bestgelaunt abrunden. Einziger Wermutstropfen; den fast einstündigen Stau zurück nach Buchs hätte es nicht gebraucht….

20.9.2018 Andi

10.9.2018

Ein Unentschieden zum Auftakt

Im ersten Spiel der Saison traten Charlotte, Miriam und Stephanie auswärts in Bassersdorf an. Nach teils sehr engen Sätzen teilten sich die beiden Teams die Punkte: Endstand 5:5 (Charlotte 1, Miriam 3, Stephanie 1)


28. April 2018

Nico gewinnt die Kategorie Herren E

Als einziger Vertreter trat Nico als Buchser Hoffnungsträger an, um am Ranglistenfinal in Wil SG um eine Medaille zu kämpfen. 

Im ersten Spiel gegen Patrick Eigenmann aus Horn sicherte sich Nico in drei engen Sätzen den ersten Sieg. Dazu kehrte er im zweiten Satz einen 3:7 Rückstand in einen 15:13 Sieg. Das zweite Spiel gegen den späteren Zweitplatzierten Marc Glucker (Schaffhausen) war ebenfalls hart umkämpft. Nachdem einen etwas passiven Start übernahm der Buchser wieder die Kontrolle, auch wenn Marc sich weiterhin tapfer wehrte. Schlussendlich bewies Nico seine Faible für 5. Sätze mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel. Seinen dritten Gegner, Ralf Fischer aus Flums, unterschätzte er gewaltig und ging gleich mit 0:2 Sätzen in arge Bedrängnis. Aber Nico wäre nicht Nico, wenn er nicht auch dieses Match mit viel Nerven und Selbstvertrauen zu seinen Gunsten drehen würde. 5-Satz-Krimis sind halt (leider) sein Ding! Die einzige Niederlage an diesem Samstag musste der Buchser Hoffnungsträger gegen den Penholder-Spieler Madhav Malakar (BW Wolloshofen) einstecken. Das Aufbäumen im dritten und vierten Satz reichte nicht aus, um den starken Gegner in die Verlängerung zu zwingen. Im Wissen darum, dass drei Spieler vor der letzten Runde mit jeweils drei Siegen und einer Niederlage im Kampf um den Sieg gleichauf lagen, trat Nico im letzten Match gegen den Wallenwiler Sandro Weiss an. Es war eine Premiere, die beiden sind bisher noch nie aufeinandergetroffen. Dementsprechend "beschnupperten" sich die beiden im ersten Satz, der an den jungen Wallenwiler ging. Doch trotz spürbarer Müdigkeit in den Beinen gewann Nico im zweiten Satz die Oberhand und lieferte sich einige beeindruckende Ballwechsel mit seinem Gegenüber. Im vierten Satz konnte der Buchser in der Verlängerung den Sack zumachen und einen 3:1 Sieg einfahren. Da Marc gleichzeitig gegen Madhav gewann, stand Nico dank der gewonnenen Direktbegegnung gegen den Schaffhauser als Sieger der Kategorie Herren E fest.

Dank seiner konstanten Steigerung und einer gehörigen Portion Nervenstärke endete der Nachmittag für Nico mit einer Goldmedaille um den Hals - herzliche Gratulation!!

‹28.4.2018 miri›

Sensationeller Aufstieg: 

Buchser Damen sind 1.-klassig 

Die zweite Buchser Damenmannschaft holte sich zu Hause im Chrüzächer gegen die in Unterzahl antretenden Spielerinnen aus ZH-Affoltern ihren sechsten Saison-Sieg. Miriam startete mit Schwierigkeiten in ihr erstes Spiel und musste gegen die erstarkte Lara über fünf Sätze. Das zweite Spiel ging dann aber mit einem deutlichen 3:0 an die Buchserin. Stephanie gewann ihr erstes Spiel souverän mit 3:0. Im zweiten Spiel gegen Lara konnte sie sich im ersten Satz knapp mit 21:19 durchsetzen, das Spiel ging mit 3:1 ebenfalls an Stephi. Helga überraschte ihre Gegnerinnern wiedermal und holte sowohl gegen Lara (zwei mal zu 8) als auch gegen Gerda (letzter Satz 9:11) viele Punkte. Das Highlight für alle war denn auch der Doppelsieg von Helga/Miriam, bei dem Helga den Matchpunkt erzielte.
Mit diesem 8:2 Sieg bleibt die zweite Buchser Damenmannschaft in der Saison 2017/18 ungeschlagen und beendet die 2.-Liga Gruppe mit drei Punkten Abstand gegenüber Toggenburg auf dem souveränen Aufstiegsrang - Gratulation!
‹13.3.2018 · miri›
 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

26.2.-2.3.2018

Nico machte vergangenen Montag den Anfang mit seiner Halbfinal-Gruppe in Schaffhausen. Nachdem er den ersten Match knapp nach fünf Sätzen für sich entscheiden konnte, fand er im zweiten Spiel nur schwer ein Gegenmittel für den gegnerischen Service. Dank Nervenstärke kämpfte er sich aber zurück und entschied auch diesen Match im Entscheidungssatz für sich. Seinen persönlichen Fluch - den ersten Satz nicht zu gewinnen - konnte Nico leider nicht ablegen. Dennoch gewann er das folgende Spiel (mehr oder weniger) souverän mit 3:1. Im letzten Spiel des Abend wollte jedoch nichts mehr klappen und die Eigenfehler summierten sich, sodass er sich deutlich mit 0:3 geschlagen geben musste. Mit seinen drei Siegen erreichte Nico den zweiten Gruppenrang und qualifiziert sich somit für die Finalrunde in der Kategorie Herren E. 

Einen Tag später konnte Miriam in Wangen/ZH leider nicht nachziehen. Trotz einiger hart umkämpfter Bälle verlor sie das erste Spiel mit 3:1. Im zweiten Spiel geriet sie mit deutlichen Sätzen 0:2 zurück, zeigte aber Konzentration und Nerven und gewann schliesslich dochnoch im fünften Satz. Das nächste Spiel ging wiederum über fünf Sätze, wobei Miriam am Ende nicht in der Lage war, ihre Gegnerin vollends „totzuschupfen“ und den letzten Satz wegen zu vieler eigener Fehler noch mit 12:14 verlor. Ab da war die Luft raus. Im vierten Spiel gewann sie zwar den ersten Satz, danach war aber die Luft raus. Mit viel Mühe erspielte sie sich im letzten Spiel mit dem zweiten Sieg. Das reichte jedoch nicht für das Weiterkommen, Miriam belegte Schlussrang fünf in ihrer Gruppe.

Zuletzt durfte Chris noch in Winterthur ran. Auch er hatte es nicht leicht in der Kategorie Herren B, vor allem auch weil seine Gegner vollständig erschienen, während im zweiten Halbfinale nur drei Spieler antraten (die sich alle automatisch für das Finale qualifizierten). In seinen fünf Begegnungen spielte Chris insgesamt 24 Sätze, wobei trotz sehr starker Leistung nur 10 davon an ihn gingen. Ganze drei Spiele gingen in die Verlängerung und erst im entscheidenden fünften Satz leider an die Gegner. In seinem letzten Spiel erkämpfte er sich jedoch doch noch einen wohlverdienten 3:2-Sieg. Mit dem 5. Gruppenrang konnte sich Chris damit aber leider ebenfalls nicht für das Finale qualifizieren.

Somit verbleibt mit Nico noch eine Buchser Hoffnung im Turnier. Das Finale findet am 28. April in Will/SG statt.

Erfolgreiche Buchser am Mannschaftsturnier

27.01.2018 in Meggen (LU)

Chris Blatter und Sabrina Bischoff reisten nach Meggen, um am 2er-Mannschaftsturnier (bis 20 Klassierungspunkte) teilzunehmen. Chris trat mit Alaing Lo vom CTT St. Imier an, Sabi spielte mit Jordi Gomez vom STT Tenero.

Beide Teams kamen erfolgreich durch die Gruppenspiele und schlossen diese mit dem 1. Gruppenrang ab. Für Sabi und Jordi brauchte es dazu etwas Glück: Dank Sabi's Satzsieg im letzten Spiel gegen den C10er Philipp Keller wurden sie Gruppenerste. Ohne diesen Satzgewinn hätte es mit dem 3. Gruppenrang bereits das Aus bedeutet.

Chris mit Alaing bekamen es im ¼-Finale mit dem jungen Team Numa Ulrich (Wädenswil) und Robin Renold (Bremgarten) zu tun. Chris im ″Januarloch″ verlor seine beiden Einzel, das Resultat von 1:3 war gleichbedeutend mit dem Ausscheiden. Besser machten es Sabi und Jordi. Im entscheidenden Doppel setzten Sie sich nach Hochspannung mit 13:11 im fünften Satz durch und erreichten das ½-Finale. Dort trafen sie auf die Bezwinger von Chris und Alaing. Beim Spielstand von 2:2 musste erneut das Doppel entscheiden. Hier setzten sich Sabi und Jordi problemlos mit 3:0 durch.

Im Finale standen sie den Wädenswilern Giovanni Gentile und Manrico Riesco gegenüber. Nach der ersten Einzelrunde hiess es 1:1. Leider war Jordi konditionell etwas angeschlagen und vermochte in Folge nicht mehr zu seinem Spiel zu finden. So ging das March gegen den B15er klar mit 0:3 vorloren. So lag es an Sabi, sich ins Doppel zu retten. Sie spielte stark auf, allerdings reichte dies zum Schluss nicht zum Sieg. So wurde das Buchser-/Tenero-Team im Finale gebremst, was die herrvorragende Leistung des Duos keineswegs schmälerte. Wir gratulieren!

Chris hatte übrigens aufgrund der verlorenen Wette des früher Ausgeschiedenen noch einen Parcours zu absolvieren. Im Anschluss trafen sich die Buchser zusammen mit weiteren Turnierteilnehmern zum Abendessen, was den tollen Turnierevent abrundete.

‹Chris, 29.1.2018›

Turniertableau

zur Fotogalerie
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

23.1.2018
Damen 2. Liga

Toggenburg - Buchs ZH 2       3:7

Helga, Miriam und Stephi traten auswärts gegen die befreundeten Spielerinnen des TTC Toggenburg an. Stephi und Miriam wurden den Erwartungen gerecht und gewannen ihre drei Einzel. Dabei zeigte Stephi in zwei 5-Sätzern gegen Franziska und Pia starke Nerven nach einem 0:2 Rückstand. Miriam behielt eine weisse Weste, sie gab keinen Satz ab. Auch im Doppel setzten sich die zwei Buchser Spielerinnen durch und gewannen ihr drittes Doppel zusammen. Helga liess es sich ebenfalls nicht nehmen, die Toggenburgerinnen herauszufordern. Sowohl gegen Edith als auch gegen Franziska gab sie sich in jeweils einem Satz erst in der Verlängerung geschlagen. Damit zeigt sich ihre konstante Steigerung seit Beginn der Saison.

Das Endresultat von 7:3 bedeutet den vierten Sieg im fünften Spiel für die 2. Liga-Damen. Damit sichern sie sich den obersten Tabellenrang mit drei Punkten Vorsprung auf Toggenburg und Zürich-Affoltern. Gegen letztere werden die Buchserinnen am 12. März das letzte Spiel der Saison bestreiten.